Willkommen

Wo

Wer

Aktuelles

Was so alles gebaut wurde

Saitenklang

Luftklang

Eigenklang

Fellklang

Geduldig

Figürlich

DAWANDA-Shop Verkäuflich

Was noch zu erwähnen wäre

Lesenswert

Danke

Gästebuch

Links

Impressum

Das Didgeridoo ist das traditionelle Musikinstrument der nordaustralischen Aborigines. Anfang des 20. Jahrhunderts verbreitete es sich auf dem gesamten Kontinent. Das Original besteht aus 1 bis 2.5 m langen Ästen einheimischer Eukalyptusarten, die von Termiten ausgehöhlt wurden.

Mich hat das Klangbild dieses Instruments schon immer fasziniert und interessiert. Vor einigen Jahren sah und hörte ich zum ersten Mal ein Reise-Didgeridoo und war von dem Sound und der Größe beeindruckt. Für mich stand fest - so eine "Kiste" musst du irgendwann selber bauen.

Der Zufall (es gibt keine Zufälle) spielte mir vor zwei Jahren einen jungen Mann in meine Werkstatt, für den ich eine Okarina aus Holz bauen sollte und er war ein begeisterter Didgeridoospieler!
So begann eine neue Sound-Faszination - und meine ersten Reise-Didges entstanden.

Ich bin zwar immer noch ein schlechter Didges-Spieler (keine Zirkulationsatmung), aber dafür baue ich sie mit Begeisterung.
Für die Deckplatten benutze ich Birkenmultiplex, die ich manchmal furniere, sowie Sperrhölzer aus dem Schiffsbau. Das Innenleben besteht meistens aus Buche, Eiche oder Mahagoni.

Meine beiden neusten Didges:

1. Ein Mehrton-Didges mit den Grundtönen C/D/E/F/G. Es ist schwer zu spielen und nichts für Anfänger.

2. Mein kleinstes Reise-Didges. Kleiner als ein DIN A4 Blatt.
Grundton Ais

Mehr darüber später!